selenase® 200 XXL & VitD3 Kombi-Paket – nutriKontor

günstige Online-Preise | Trusted Shops "sehr gut" | kostenloser Versand als DHL-Paket | schnelle Lieferung



selenase® 200 XXL & VitD3 Kombi-Paket

Sonderpreis €32.99 Normaler Preis €53.14

inkl. MwSt. Kostenloser Versand innerhalb Deutschlands.

selenase 200XXL - Ein Nahrungsergänzungsmittel mit anorganischem Selen (Natriumselenit) und Vit D3 biosyn® - Ein Nahrungsergänzungsmittel mit Vitamin D3.

Selen für

  • eine normale Schilddrüsenfunktion
  • eine normale Funktion des Immunsystems
  • gesunde Haare und Nägel

Und Vitamin D3 für eine normale Funktion des Immunsystems und für die Zellteilung.

Reicht die Selenaufnahme durch eine gesunde Ernährung nicht aus?

Der Körper kann Selen nicht selbst bilden. Deshalb müssen wir es in ausreichender Menge mit der Nahrung aufnehmen. Selen kommt vor allem in Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten, Eiern, Getreide und Milchprodukten vor. Obst und Gemüse enthalten dagegen nur wenig Selen. Besonders, wer sich gesund ernähren will, hat es deshalb schwer, genügend Selen zu sich zu nehmen: Je mehr pflanzliche und je weniger tierische Kost wir essen, desto schlechter ist der Körper mit Selen versorgt.

Gefahr der Unterversorgung

Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt für gesunde Erwachsene eine tägliche Selenzufuhr von 70 Mikrogramm. Die tatsächliche Aufnahme liegt in Deutschland mit durchschnittlich 30 bis 40 Mikrogramm pro Tag aber deutlich darunter. Da fast 40 Prozent des Selenbedarfs über Fleisch und Fisch gedeckt werden, ist das Risiko einer Unterversorgung bei Vegetariern besonders groß. Noch schwieriger ist es für Veganer, genug Selen zu sich zu nehmen: Für sie fallen auch Milchprodukte und Eier als weitere wichtige Selenquelle weg. Wer aufgrund einer Unverträglichkeit von Gluten (Klebereiweiß in Weizen und anderen Getreidesorten) wenig Getreide isst, muss ebenfalls auf seinen Selenstatus achten.

 

Vitamin D3 Versorgung von der Sonne abhängig

Vitamin D3 nimmt eine Sonderstellung unter den Mikronährstoffen ein: Den größten Teil seines Bedarfs stellt der Körper mit Hilfe des Sonnenlichts selbst her. Nur etwa zehn bis 20 Prozent werden mit der Nahrung zugeführt. Trotzdem lässt sich selbst in den Sommermonaten in Deutschland bei jedem Zweiten ein niedriger Vitamin-D3-Status nachweisen. Im Winter kann sich das Problem noch verschärfen. Von Oktober bis März reicht die Sonneneinstrahlung in Deutschland nicht immer aus, um genügend Vitamin D3 bilden zu können. Die Verwendung von Sonnenschutzcremes schränkt die Vitamin-D3- Produktion zusätzlich ein.